Rekord: Eine halbe Million wählten wahlkabine.at!

Aktuelles

Rekord: Eine halbe Million wählten wahlkabine.at!

Nicht nur der Wahlkampf nahm in der letzten Woche vor den EU-Parlamentswahlen noch an Fahrt auf. Auch die NutzerInnenzahlen auf wahlkabine.at explodierten auf über 500.000 vollständig beantwortete Fragebögen. Zum Vergleich: Bei der EU-Parlamentswahl 2014 kamen mehr als 200.000 NutzerInnen bis zum Ergebnis, wahlkabine.at konnte seine NutzerInnenzahlen also weit mehr als verdoppeln.

Wir haben unsere hohen redaktionellen Standards aufrechterhalten, gleichzeitig mit einem umfassenden Website-Relaunch, neuen Unterrichtsmaterialien und Social Media-Kanälen die Zugänglichkeit massiv erhöht. Wir freuen uns über das riesige Vertrauen das die österreichischen WählerInnen unserem Projekt ausgesprochen haben und arbeiten mit einem klaren Auftrag, unser Angebot auch für die vorgezogenen Nationalratswahlen 2019 wieder anbieten zu können.

EU-Wahl 2019

Die Wahlkabine zur EU-Wahl 2019

Seit über 15 Jahren bietet wahlkabine.at faktenbasierte und thematisch breit aufgestellte Informationen zu Wahlen an. Am 26. Mai 2019 finden in Österreich die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Diese Wahlen sind wahlkabine.at ein besonders Anliegen, vor allem wegen der traditionell geringen Wahlbeteiligung bei Europa-Wahlen. Umso wichtiger ist es, dass alle sieben in Österreich zur EU-Wahl 2019 antretenden Parteien diesmal die Fragen des wahlkabine.at Redaktionsteams beantwortet haben.

wahlkabine.at stellt NutzerInnen 25 Fragen zu aktuellen europapolitischen Themen. Mit Fragen zu einem europäischen Mindestlohn, zur Asylthematik oder einem EU-weiten Kohleausstieg bietet wahlkabine.at so einen breiten Überblick zu wichtigen Inhalten. NutzerInnen können sich über kontroverse Debatten, aber auch über die weniger sichtbaren Fragen europäischer Politik informieren und Gedanken machen. Die Wahlkabine dient nicht dazu, eine Wahlempfehlung zu generieren, sondern ist eine Orientierungshilfe, die NutzerInnen dabei unterstützt, ihre eigenen Standpunkte mit jenen der Parteien zu vergleichen.

Aufgrund der immer schwieriger gewordenen Förderungssituation entschied sich wahlkabine.at auch erstmals dazu, eine Finanzierung durch Crowdfunding via respekt.net zu versuchen. Dadurch und durch Kooperationen mit unseren PartnerInnen Puls 4, "der die das Respekt" und dem Haus der Europäischen Union konnte das Projekt diesmal realisiert werden.

Mehr zu EU-Wahl 2019

wahlkabine.at befragt JungkandidatInnen zur EU-Wahl 2019

Als besonderes Service für junge WählerInnen hat wahlkabine.at zur EU-Wahl 2019 auch kurze Interviews mit JungkandidatInnen aller Parteien geführt. 

Wir haben nachgefragt und diese Fragen gestellt:

  • Was bedeutet für dich die Europäische Union?
  • Welche drei Themen sind bei dieser EU-Wahl die wichtigsten?
  • Vor welchen besonderen Herausforderungen steht die EU in den nächsten 20 Jahren?
  • Was ist der größte Vorteil der wahlkabine-App für WählerInnen?

Die fertigen Videos findet ihr in den kommenden Wochen auf unserem YouTube Kanal und hier laufend aktualisiert verlinkt!

Interview mit David Stögmüller (Die Grünen)

Interview mit Christian Zoll (ÖVP)

Interview mit Nini Tsiklauri (NEOS)

Interview mit Julia Herr (SPÖ)

Interview mit Katerina Anastasiou (KPÖ Plus)

Interview mit Petra Steger (FPÖ)

Da es bei EUROPA JETZT keinen expliziteN JungkandidatIn gibt, uns aber wichtig war, alle Parteien gleichermaßen zu Wort kommen zu lassen, hat in diesem Fall Johannes Voggenhuber unsere Fragen beantwortet.

Interview mit Johannes Voggenhuber (EUROPA Jetzt)

Datenschutz ist uns wichtig!

Mehr erfahrenüber Datenschutz

Links

Archiv

Alle Fragen, Parteienantworten und Kommentare der Vergangenheit

Durch das Archiv stöbern

Material

Aktuelle Materialen und Informationen zum Einsatz im Schulunterricht

Wahlkabine im Schulunterricht

News

Aktuelles und ausgewählte Zeitungsartikel zur wahlkabine

Was gibt es Neues?

Sie möchten mehr über wahlkabine.at erfahren?

Mehr erfahrenüber wahlkabine.at

Unsere Partner

  • Institut für Politikwissenschaft
  • Universität Wien
  • Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft
  • Die Presse
  • Profil
  • Kurier
  • Institut für Neue Kulturtechnologien/t0