Aktuelles

Schwerpunkt Politische Bildung

Wahlkabine versteht sich als spielerisches Instrument politischer Bildung. Mit Hilfe des Tools soll es möglichst vielen Nutzerinnen und Nutzern ermöglicht werden, eigene Standpunkte mit jenen der Parteien rechtzeitig vor einer Wahl zu vergleichen. Vor zehn Jahren wurde durch die Wahlrechtsreform das aktive Wahlalter von 18 auf 16 Jahre und das passive Wahlalter von 19 auf 18 Jahre (mit Ausnahme der Wahlen zum/zur BundespräsidentIn) gesenkt. Noch länger wird um ein eigenständiges Schulfach zu Politischer Bildung debattiert, das bis heute noch nicht in allen Schulformen existiert.

Die Ausgabe der Wahlkabine zur Nationalratswahl 2017 steht explizit unter einem Jugendschwerpunkt, der sich über vier Säulen erstreckt:

  • Wahlkabine kooperiert mit der Bundesjugendvertretung (BJV), welche heuer erstmals Teil des Redaktionsprozesses war
  • Wahlkabine in der Schule: Für Pädagoginnen und Pädagogen in Schulen sowie Jugendorganisationen steht ein umgfangreich ausgearbeitetes Unterrichtsmaterial kostenfrei zur Verfügung: Download
  • Durch eine erhöhte Anzahl an Glossaren zu den einzelnen Fragestellungen werden kompakte Hintergrundinformationen bereitgestellt
  • Das Tool wurde im Zuge der Neugestaltung der Website für mobile Endgeräte optimiert

 

Die Gesellschaft für politische Aufklärung, die österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft, das Institut für Neue Kulturtechnologien/t0 sowie das Institut für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck sorgen für die wissenschaftliche Absicherung des Projekts und werden von einem Team aus InnenpolitikjournalistInnen des Landes auf redaktioneller Ebene unterstützt.

Nationalratswahl 2017

Seit mittlerweile 15 Jahren hat wahlkabine.at es sich zur Aufgabe gemacht regionale, nationale und auch EU-weite Wahlen zu begleiten und die politische Debatte zu versachlichen. Dieser Anspruch ist bis heute geblieben, aber anlässlich der Nationalratswahl 2017 unterzog sich wahlkabine.at einem Gesamt-Relaunch und nun erstrahlt das Projekt in neuem Glanz und wurde für mobile Plattformen optimiert.

Anlässlich der Nationalratswahl 2017 steht die Wahlkabine wieder als Online-Orientierungshilfe zur Verfügung. Wir freuen uns, dieses Mal eine sehr hohe Beteiligung von acht Parteien ankündigen zu können. Alle wieder kandidierenden im Parlament vertretenen Parteien werden Teil davon sein. Ein besonderer Schwerpunkt wird dieses Mal auf Jugend und politische Bildung gelegt und durch eine Kooperation mit der Bundesjugendvertretung realisiert.

Der neue Webauftritt, der den Anfordernissen der Gegenwart gerecht wird konnte in Zusammenarbeit mit Andreas Taranetz, Alexandra Geier und Peter Purgathofer von der Technischen Universität Wien realisiert werden. Wir freuen uns und sagen Danke!

Außerdem Danke an das altbewährte Online- und Technikteam Ralf Traunsteiner, Wolfie Christl, Ivan Averintsev und Oliver Falk.

Mit Unterstützung des Bundeskanzleramtes (BKA).

Mehr zu Nationalratswahl 2017

Bundespräsidentschaftswahl 2016

wahlkabine.at wird anlässlich der Bundespräsidentschaftswahl 2016 keine Orientierungshilfe anbieten. Die erfolgreiche Methodik von Wahlkabine.at konzentriert sich auf Sachfragen und inhaltliche Schwerpunkte und ist nicht für Persönlichkeitswahlkämpfe angelegt.