Von 1. Jänner bis 30. Juni 2006 hatte Österreich den EU-Ratsvorsitz inne. Auch darüber hinaus haben viele Menschen zu verschiedenen Fragen der Europapolitik eine klare Meinung, wissen aber oft nicht, wie die Parteien dazu stehen und mit wem Sie am ehesten überein stimmen.

Fragen zu aktuellen EU-Themen

EU-Kabine stellte eine Auswahl von Fragen zu aktuellen Themen der Europapolitik, die für Österreich Bedeutung haben. Je nach Beantwortung wurden die Ergebnisse den Parteien zugeordnet. Es wurde damit ersichtlich, bei welcher Partei themenbezogen die politische Übereinstimmung am größten ist.


Die Liste Hans-Peter Martin (HPM) ist der Einladung zur Beantwortung des Fragenkatalogs nicht gefolgt.

Standpunkte der Parteien

Die Richt­werte, die wahlkabine.at zu Grunde liegen, werden in einer Kurz­übersicht öffentlich gemacht. In methodischer Hinsicht sind für die Er­mittlung der Er­geb­nisse sowohl der Stand­punkt (Ja/Nein/Keine Angabe) als auch die Ge­wichtung (Be­deutung des Themas bei der Wahl­ent­scheidung) Aus­schlag gebend.

Fragen und Standpunkte der Parteien

Redaktion

Für die korrekte Zusammen­stellung des Fragen­katalogs sorgte ein Re­dak­ti­ons­team, dem Per­sonen mit aus­gewiesener Sach­kenntnis in Politik­wissen­schaft und Me­tho­dik an­ge­hören:

  • Konrad Becker (Direktor, Institut für Neue Kulturtechnologien)
  • Maria Beyrl (Politikwissenschafterin, Donau-Universität Krems)
  • Peter Filzmaier (Politikwissenschafter, Donau-Universität Krems)
  • Glaudia Gigler (Redakteurin Innenpolitik, Kleine Zeitung)
  • Andreas Koller (Leiter der Wiener Redaktion, Salzburger Nachrichten)
  • Wolfgang Lehner (Chefredakteur, NÖN)
  • Jürgen Micheler (Chefredakteur, tirol.com - New Media Online GmbH)
  • Markus Stefanitsch (Chefredakteur-Stv., Neue BVZ)
  • Martin Wassermair (Projektleiter, Institut für Neue Kulturtechnologien)