Skip to content.
ÖH-Wahlen 2015
Österreichische HochschülerInnenschaft
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Über wahlkabine.at » Ideen und Ziele

Ideen und Ziele

wahlkabine.at ist… politische Orientierungshilfe
Das Projekt wahlkabine.at versteht sich als politische Orientierungshilfe, weil vielen Menschen eine Unterscheidung zwischen den inhaltlichen Ausrichtungen der Parteien immer schwieriger möglich ist. Das Online-tool zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Parteien auf.

Wahlentscheidungen und politische Meinungen werden nicht nur von der Orientierung an Sachthemen bestimmt. wahlkabine.at verfolgt daher die Absicht, vor allem politische Inhalte in den Vordergrund zu rücken, die aufgrund der starken Personalisierung von Politik nicht sichtbar genug sind. Damit leistet wahlkabine.at einen konstruktiven Beitrag zur Diskussion von Wahlen als Instrument politischer Beteiligung in einer demokratischen Gesellschaft.

wahlkabine.at ist… Instrument der politischen Bildung
wahlkabine.at versteht sich als ein Instrument der politischen Bildung, das auf spielerische Weise die Auseinandersetzung mit politischen Inhalten fördert. Zusätzlich zum Fragenkatalog werden auch Erläuterungen in Form sachlicher Informationen (Glossar) sowie Feedback-Interaktionsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.

Die Veröffentlichung aller Parteienstandpunkte sowie begleitender Texte zu Demokratie und politischer Partizipation schafft eine öffentlich zugängliche und stark frequentierte Ressourcensammlung.

wahlkabine.at ist… parteipolitisch neutral
wahlkabine.at dient nicht dem Zweck, irgendeine Partei im Vorfeld der Wahlen zu unterstützen. wahlkabine.at ist auch nicht geeignet, politische Bekenntnisse oder die Zugehörigkeit zu einer Partei zu überprüfen.

wahlkabine.at ist ungeeignet zur Ermittlung einer politischen Überzeugung sowie zur Ermittlung der Glaubwürdigkeit einer Parteienzugehörigkeit. Sehr wohl aber eignet sich die Online-Orientierungshilfe zur Reflexion des persönlichen Wahlverhaltens und hält mit der Veröffentlichung mitunter nicht bekannter Parteienpositionen auch Überraschungen bereit.

wahlkabine.at ist ein von Parteien und Interessengruppen unabhängiges Instrument der Politischen Bildung.

wahlkabine.at ist…  kein Tool für Wahlempfehlungen
wahlkabine.at erteilt keine Wahlempfehlungen, sondern errechnet anhand von ausgewählten Fragestellungen den Grad der Übereinstimmung von individuellen Positionen mit jenen der Wahl werbenden Parteien,

Ein unabhängiges Redaktionsteam überprüft deren Validität und gewährleistet eine ausgewogene Themenauswahl, die auch dem Faktum Rechnung tragen muss, dass sich die programmatischen Grundlagen der Parteien oft nicht unterscheiden.

wahlkabine.at ist… die unbestrittene Nummer 1
wahlkabine.at wurde seit 2002 mehr als 2.800.000 Mal bei Landtags- und Nationalratswahlen genutzt und ist mit 68 Millionen Beantwortungen von Einzelfragen die unbestrittene Nummer 1 unter den österreichischen Politik-Orientierungshilfen im Internet.

wahlkabine.at ist… ausgezeichnet
Projekt der Internet-Wahlkabine wurde im Juni 2008 auch als europäisches Best Practice Modell des Europäischen Netzwerks der Politischen Bildung (NECE) im EU-Parlament in Straßburg vorgestellt.


wahlkabine.at ist… international

… in Italien
wahlkabine.at hat sich im Herbst 2008 zum ersten Mal auch außerhalb Österreichs positioniert und mit wahlkabine.it/ cabina-elettorale.it in Italien Fuß gefasst.

… EU-weit
wahlkabine.at  war schon im ersten Halbjahr 2006, als Österreich den EU-Ratsvorsitz innehatte, als EU-Kabine online.

Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament im Juni 2008 stellte wahlkabine.at Fragen zu aktuellen Themen der Europapolitik und war im EU-weiten Netzwerk VoteMatch Europe 09 (http://votematch.eu) redaktionell vertreten.

wahlkabine.at ist… transparent
Sie können auf unserer Homepage alle relevanten Informationen zur Zusammensetzung unseres Redaktionsteams, zur Methodik und zur Berechnung der Ergebnisse finden.

wahlkabine.at ist… anonym
wahlkabine.at gewährleistet absoluten Datenschutz und wertet keinerlei Daten aus. Das Projekt basiert zudem auf Open Source Technologie sowie auf einem transparenten Algorithmus. Aufgrund der Kombination von ermittelten Parteienpositionen und der zweifachen Gewichtung durch Parteien und UserInnen ergibt sich - je nach Anzahl der Fragen - ein Spektrum von bis zu 1.500 möglicher Resultate, die als graduelle Nähe bzw. Distanz zu den Parteien auf einer Balkengraphik ausgewiesen werden. Daraus resultiert auch eine sehr geringe Vorhersehbarkeit der Ergebnisse.

wahlkabine.at ist… einfach zu bedienen
wahlkabine.at bietet die Möglichkeit, auf einfache und spielerische Weise ca. 25 Fragen per Mausklick zu beantworten und so zu aktuellen Themen Stellung zu nehmen. Danach wird die eigene Position mit den Antworten der Parteien verglichen.

Eine Erklärung von Österreichs führenden Politikwissenschaftlern und Politikwissenschaftlerinnen zu den Zielen von wahlkabine.at finden Sie hier