Skip to content.
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Politik-Orientierungshilfe für das Super-Wahljahr 2013

Politik-Orientierungshilfe für das Super-Wahljahr 2013

(OTS 8. Februar 2013) wahlkabine.at für Landtagswahlen in Kärnten und NÖ gestartet!

Soll das Land Kärnten ein Verbot riskanter Spekulationsgeschäfte für alle Gebietskörperschaften einführen? Soll das Land Niederösterreich mehr Asyl-Aufnahmezentren in direkter Nähe zur Bevölkerung errichten? Das sind nur zwei der jeweils 25 Fragen zu den Landtagswahlen in Kärnten und NÖ am 3. März 2013, auf die interessierte NutzerInnen unter www.wahlkabine.at per Mausklick antworten können. Die Internet-Wahlkabine vergleicht anschließend die Eingaben mit den Standpunkten der Parteien und zeigt den Grad der persönlichen Übereinstimmung oder Abweichung auf.

wahlkabine.at ist ein Projekt des Instituts für Neue Kulturtechnologien in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft, der Gesellschaft für Politische Aufklärung sowie dem Institut für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck. 70 Millionen Beantwortungen von Einzelfragen und ebenso viele Online-Zugriffe auf Parteienstandpunkte, Kommentare, Interviews und Glossarbeiträge machen die Internet-Wahlkabine zur erfolgreichsten Politik-Orientierungshilfe in Österreich.

 Die Zahlen bestätigen das große Interesse der Allgemeinheit an einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit Politik. Auch in Kärnten und NÖ konnten alleine am ersten Tag jeweils 1.000 Nutzungsvorgänge gezählt werden. "Die Umbrüche in der österreichischen Politik haben mit neuen Gruppierungen auch neue Positionen in die politische Diskussion gebracht. Umso mehr wollen viele Menschen gerade im Super-Wahljahr 2013 in Erfahrung bringen, wie sich die eigene Meinung zur Programmatik der Parteien verhält", erklären die Initiatoren Konrad Becker und Martin Wassermair.

wahlkabine.at dient nicht zur Überprüfung einer politischen Gesinnung, und ebenso wenig wird eine Wahlempfehlung ausgesprochen. Für die inhaltliche Korrektheit der Antworten hat einmal mehr ein Redaktionsteam gesorgt, dem Personen mit ausgewiesener Sachkenntnis der österreichischen Politik sowie in Politikwissenschaft und Methodik angehören. "wahlkabine.at leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Demokratie und Bildung in digitalen Medien. Darin sehen wir vor allem auch einen öffentlichen Auftrag, dass dieses wichtige Instrument einer unabhängigen  Politik-Information weiter ausgebaut werden muss", so Becker und Wassermair abschließend.