Skip to content.
ÖH-Wahlen 2015
Österreichische HochschülerInnenschaft
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Glossar » Wirtschaft - Sozialmärkte

Wirtschaft - Sozialmärkte

Österreich zählt zu den reichsten Ländern der Welt. Trotzdem ist jede/r 8. ÖsterreicherIn armutsgefährdet. SozialhilfeempfängerInnen, MindestpensionistInnen, AlleinerzieherInnen, Behinderte und MigrantInnen sind jene Menschen, die unter der aktuellen Krise doppelt leiden. Diese Menschen können sich die Lebensmittelpreise in regulären Supermärkten oft nicht mehr leisten – selbst Diskonter sind zu teuer.

Sozialmärkte wollen diesen Menschen helfen. Mit Ausschussware aus dem Lebensmittelhandel bzw. Überproduktionen werden die Regale gefüllt. Neben Lebensmittel bieten die Sozialmärkte auch andere Güter des täglichen Bedarfs, wie Waschmittel oder Hygieneartikel.

Weitere Informationen finden Sie unter: