Skip to content.
ÖH-Wahlen 2015
Österreichische HochschülerInnenschaft
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Glossar » Verkehr - Landestankstellen

Verkehr - Landestankstellen

Im Kampf gegen die Teuerung haben einige österreichische Bundesländer (Kärnten, Burgenland) Billigdieselstellen eingeführt, an denen verbilligte Treibstoffe abgegeben werden. Das Angebot wurde von vielen Menschen begeistert aufgenommen, da es zu einer kurzfristigen finanziellen Erleichterung für die Kunden und Kundinnen führt. Doch auch die Kritik an dem neuen System reißt seit seiner Einführung nicht ab.

Weite Personenkreise sind jedoch von den Vorteilen der mit Landesmitteln subventionierten Billigtreibstoffe ausgeschlossen , so z.B. Personen, die vorwiegend öffentliche Verkehrsmittel benützen, in zu großer Entfernung der nächstgelegenen "Landestankstelle" leben oder nicht Diesel, sondern Benzin tanken.

Es gibt aber auch andere Bedenken gegen die sogenannten "Landestankstellen": Da das Land als Großabnehmer fungiert und seine Tankstellen nur wenige Stunden am Tag offen hält, können günstigere Einkaufskosten an die Kunden und Kundinnen weitergegeben werden, was zu wettbewerbsverzerrenden Effekten für privatwirtschaftliche Tankstellenpächter führet.