Skip to content.
ÖH-Wahlen 2015
Österreichische HochschülerInnenschaft
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Glossar » Bildung - Hochschulen - Studiengebühren

Bildung - Hochschulen - Studiengebühren

Studiengebühren bedeuten eine Beteiligung von Studierenden an der Finanzierung der Universitäten und zählen zu den großen politischen Konfliktpunkten in Österreich. Nach der Abschaffung in den 1970er Jahren wurde 2001 unter der ÖVP/FPÖ-Regierung ein Studienbeitrag in Höhe von 363,03 € wieder eingeführt. Dies führte zu zahlreichen Protesten der Studierenden und der Opposition. 2008 schließlich wurden für österreichische Studentinnen und Studenten, die ihr Studium in der Mindeststudienzeit zu einem Abschluss bringen, umfassende Befreiungen beschlossen. Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland oder an Fachhochschulen (FH) bezahlen weiterhin Studiengebühren.

Weiterführende und aktuelle Informationen finden Sie unter: