Skip to content.
ÖH-Wahlen 2015
Österreichische HochschülerInnenschaft
EU-Wahl 2014
Wahlen zum EU-Parlament
Nationalratswahlen 2013
Wahlen zum
österreichischen Nationalrat
ÖH-Wahlen 2013
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2013
in Salzburg
Jubiläumsausgabe 2012
10 Jahre wahlkabine.at!
Landtagswahlen 2013
in Kärnten
Landtagswahlen 2013
in Niederösterreich
ÖH-Wahlen 2011
Österreichische HochschülerInnenschaft
Landtagswahlen 2010
in der Steiermark
Landtagswahlen 2010
im Burgenland
Archiv
Alle Wahlen seit 2002
Home » Glossar » Bildung - Hochschulen - Wahlrecht bei den ÖH-Wahlen 2011

Bildung - Hochschulen - Wahlrecht bei den ÖH-Wahlen 2011

Das aktive Wahlrecht zur ÖH-Wahl 2011 haben alle Studierenden, die bis zum 5.4.2011 für das Sommersemester 2011 inskribierten oder ihr Studium fortgesetzt haben. Das heißt, dass all jene Studierenden die kandidierenden Listen und Fraktionen wählen dürfen.

Das passive Wahlrecht hingegen, d.h. das Recht, zur Wahl zu kandidieren und sich wählen zu lassen, ist hingegen ordentlich inskribierten Studierenden aus dem EWR-Raum (EU, Island, Liechtenstein, Norwegen) vorbehalten. Außerordentlich inskribierte HörerInnen sowie Studierende, die nicht aus einem EWR-Staat stammen, sind also nicht berechtigt, in die Studierendenvertretung gewählt zu werden.

Quelle (Stand 21.4.2011): http://wahl.oeh.ac.at