Wirtschaft - Personalauslagerungen in Wien

Personalauslagerung bedeutet, dass öffentliche Aufgaben, die von Gemeindebediensteten übernommen wurden, an private Firmen vergeben werden. Die Gemeinde sucht damit wirtschaftliche Vorteile wie niedrigere Ausgaben und eine höhere Flexibilität.
Kritikerinnen und Kritiker merken an, dass die an private Firmen ausgelagerten Tätigkeiten zum Teil in Zeitarbeit- und Leiharbeitsverträgen schlechter bezahlt sind. Dadurch gibt es in Betrieben der Gemeinde Wien Fälle, in denen Menschen für die gleiche Arbeit unterschiedlich bezahlt werden, je nachdem ob sie bei der Gemeinde oder bei einer Fremdfirma angestellt sind.

 

Weitere Informationen finde Sie unter:

http://media.arbeiterkammer.at/wien/PDF/Publikationen/Umstrukturierung_in_Krankenhaeusern.pdf